Lasse Lanta 2017

Lasse Lanta 2017

15jähriges Jubiläum der Österreichischen Tolkiengesellschaft

15 Jahre gibt es die ÖTG nun schon, und das wurde gebührend am Herbstfest 2017 gefeiert. Nicht zuletzt dadurch, dass einige neue Menschen dabei waren, waren wir eine größere Gruppe Elben und Hobbits. Es freut uns immer, wenn wir neue Tolkienfans für unsere Aktivitäten begeistern können. Einige Orks müssen da gewesen sein, denn ich habe eine Orkfahne in einem Baum gesehen. Mithrandir und Raistlin waren natürlich wie immer dabei, fanden jedoch keinen gemeinsamen Fototermin.

Diesmal waren wir wieder an einer neuen Location, im kleinen Dorf, Weibern in der Nähe von Wels. Ich denke, es hat allen dort gut gefallen. Auch die Umgebung ist noch erkundungswürdig, ein Bach, kleine Wälder und Äcker mit Wegen dazwischen. Das nächste Herbstfest 2018 wird auch dort stattfinden.

Bogenschießen mit Attila gehörte wie immer zu den Highlights. Diesmal einen Tag bei tollem Wetter, den nächsten bei Regen zum Indoor-Schießen, was die Begeisterung aber nicht verminderte. Ich, Findarato, nahm eine kleine, aber interessierte Gruppe auf die ‚Essbare Wanderung‘, also einen kleinen Spaziergang an Hecken und Wald entlang, wobei wir Quitten, Kornelkirschen und verschiedene Gemüsekräuter fanden. Einige wünschen sich eine Wiederholung dieses Programmpunktes, was ich sicher gerne anbiete.

Es gab diesmal eine neue Art von Geländespiel von Peter, das sich zumindest für einige als echte Herausforderung entpuppte, denn die Fragen und das Finden der Stationen waren tagesfüllend. Ich persönlich wünsche mir von dieser Art Geländespiel eine Wiederholung.

Miriam hielt einen interaktiven literarischen Vortrag, und abends gab es ein lustiges Quiz von Mela. Das gesamte Wochenende hindurch waren Leder, Stoffe und andere Bastelutensilien zugänglich für individuelle Projekte der Teilnehmer. Das fand ich besonders angenehm, so konnte jede(r) am Programm teilnehmen und trotzdem etwas basteln, wenn Zeit dafür war.

Es gibt auch kein ÖTG Fest ohne Halle des Feuers mit Vorlesen einzelner Passagen aus Tolkiens Werken. Im Innenhof trafen wir uns jeden Abend zum Lagerfeuer mit Grillerei und Whiskyverkostung. Zur Feier des Jubiläums war ein Spanferkel bestellt, das auch überraschenderweise an diesem Wochenende vertilgt wurde.

Wenn gerade kein Programm war, gab es genug Zeit zum Plaudern, spazieren gehen etc. Es war wieder ein Beweis, dass Hobbits zu Feiern wissen.

Autor: Henriette "Findarato" Lehmann
Fotos: Christoph Adamek

Weitere Eindrücke erhält Ihr auf diesem Video zum 15-Jährigen Bestehen, welches von Daniel "Dark" erstellt worden ist.

Zurück